2. A-Jugend

A Jugend 2

Aufstellung:

stehend vl.n.r.: Marc Sedlacek, Lauro Pichiri, Marvin Münch, Fynn Brandes, Jason Steffen, Marlon Schrage, Martin Zelmer (Betreuer)

knieend vl.n.r.: Niklas Koch, Liam Sieverling, Szymon Koziol, Simon Debbrecht, Matej Koparan, Jakob Tschochner es fehlt: Theo Kracke

Training:
Dienstag, 18:30 - 20:00 Uhr | Halle Eisteichweg
Freitag, 19:00 - 20:30 Uhr | Halle Eisteichweg

Trainer & Ansprechpartner:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0177 / 7128070

Saison 2019/20
Vorrunde zur Oberliga: Spielplan und Tabelle

 

a-jgd-relegation11-250Nach einem holprigen Beginn und doch letztlich einem sicheren Einstiegssieg gegen den TuS Bergen (30:18) konnte die 2. männliche A-Jugend des TSV Anderten Handball auch die zwei folgenden Relegationsspiele um den Oberliga-Startplatz für die kommende Saison gewinnen.

Gegen die HSG Rhumetal taten sich die anderter Turnierausrichter schwer und erkämpften sich erst wenige Sekunden vor Ende des Spiels einen knappen 19:18 Sieg.

Das 28:24 gegen GIW Meerhandball 2007 besiegelte einen erfolgreichen Turniertag in der Halle Eisteichweg. Gemeinsam mit dem TuS Bergen, der sich als Zweitplatzierten ebenfalls noch einen Oberliga-Startplatz sichern konnte, geht es in der kommenden Saison in der Oberliga um Saisonpunkte. "Die Jungs haben Kampfgeist bewiesen", freute sich TSV-Trainer Jens Kortmann, der die Betreuung des Teams übernommen hatte, über den Erfolg. Beachtlich sei auch die lautstarke Unterstützung der Eltern und Fans gewesen, so der Coach. 

Ein Dank an dieser Stelle an die vielen Helferinnen und Helfer, die das Relegationsturnier möglich gemacht haben!

Die Ergebnisse im Überblick

Lars Schiebler TSV AndertenHerzlich Willkommen beim TSV Anderten! Lars Schiebler (Jahrgang '94) ist einer der Neuzugänge im A-Jugend-Bundesliga-Team des TSV Anderten. Wir haben mit Lars gesprochen und ein paar Eindrücke über den zuvor in Springe aktiven Handballer gesammelt.

Lars, du bist neben Lukas Reese jetzt der zweite Neuzugang von den HF Springe. Was hat Dich dazu bewegt, zum TSV Anderten ins Bundesliga-Team zu wechseln?

Da die Springer A-Jugend durch die Abgänge des 92er Jahrgangs erheblich geschwächt wurde, habe ich mich schon vorzeitig nach einer Spielstätte umgesehen, in der ich qualitativ höheren und besseren Handball spielen könnte. Daraufhin hat mich Lukas Reese zum TSV Anderten eingeladen. Nach wenigen Probetrainings war mir klar, dass sich hier die Chance bietet, mich erheblich weiterzuentwickeln. Schließlich hat mich das Klima im Team und auch die hohe Qualität der Jugendarbeit und des Handballs hier nach Anderten verschlagen.

Auf welcher Position bist du aktiv?

Als ich in Springe aktiv war habe ich in der A-Jugend im Rückraum-Rechts gespielt. Nebenbei trainierte ich bei der ersten Herren mit, wo Sven Lakenmacher vorhatte, mich als Kreisläufer auszubilden. Im Training hier beim TSV Anderten werde ich ebenso wie in der A-Jugend in Springe im Rückraum eingesetzt, hauptsächlich auf der Rückraum-Mitte-Position.

Weiterlesen ...

Mit positiven Leistungen sicherte sich die A-Jugend von Trainer Maik Bodenburg in der Relegation zur neu geschaffenen A-Jugend-Bundesliga den Gruppensieg und damit einen Teilnehmerplatz für die Saison 2011 / 2012. Das sagen Aktive, Fans und Freunde:

"Die harte Arbeit des ganzen Teams wurde belohnt." (Maik Bodenburg, Trainer)

"Wir sind überglücklich, dass wir unser großes Ziel erreicht haben. Ein Dank dabei an unsere Fans, die uns sensationell unterstützt haben! Jetzt können wir den Erfolg für ein paar Wochen genießen, bevor dann die Vorbereitung losgeht. Wir rechnen uns mit der Truppe Chancen auf eine gute Platzierung in der Saison aus." (Lukas Ossenkopp, Spieler)

"Die Nachricht, dass unsere A-Jugend in der nächsten Saison in der Bundesliga spielt, habe ich mit Freude zur Kenntnis genommen. Die Bundesliga ist eine große Chance und gleichzeitig eine große Herausforderung. Wir, der TSV, werden uns dieser Herausforderung gerne und wie immer mit viel Engegement stellen." (H.-U. Rochner, 1. Vorsitzender)

"Ich finde es super, dass die A-Jugend die Quali so souverän gemeistert hat. Damit ist die Grundlage zur weiteren Unterstützung des Aushängeschildes des TSV, der ersten Herren geschaffen worden und aus diesem Reservoir werden wir weiter schöpfen. Mit Lukas Ossenkopp und David Sauß werden in der nächsten Saison zwei Talente die erste Mannschaft bereichern." (Stephan Lux, 1.Herren-Trainer)

"Nach den beiden starken Leistungen gestern, die die Qualität der starken und jungen Mannschaft unterstreichen, ist für mich klar: der TSV gehört in die Bundesliga." (Markus Wolter, 2. Herren)

"Jetzt traue ich der Mannschaft einiges zu." (Gundula Brandes, Kassenwartin Handball)

"Ich gratuliere der Mannschaft. Gerade die souveräne Art und Weise, mit der die Relegation gespielt wurde, macht Mut für das Projekt Bundesliga und ist ein wichtiger Schritt für den Verein, um die Jugend an die 1. Herren heranzuführen. Ich bin mir sicher, dass einige schon in der nächsten Saison auch beim HSV Hannover zu sehen sein werden." (Dirk Schroeter, Abteilungsleiter Handball)

 Für Trainer Michael Boldt und seine 1. A-Jugend steht viel Anstrengung auf dem Programm. "Das ist gut so", sagt Boldt. Sein Team stünde aktiv in der Vorbereitung auf "eine ganz harte" Regionalligasaison. Trotz Anstrengung gab es gegen die Herrenmannschaft des TuS Bothfeld (Landesliga) keinen Sieg. Nach einem 12:13 zur Halbzeit musste sich das Team mit 27:34 geschlagen geben.

"Wir haben bisher ausschließlich Kondition und individuelle Deckungsarbeit in den Fokus gerückt", beschreibt der A-Jugendtrainer bisherige Schwerpunkte. Mannschaftstaktik auch bezogen auf das Angriffsspiel werde zeitnah dazukommen. Dass in diesem Bereich noch Defizite herrschen, konnten auch die Zuschauer in der Halle Eisteichweg sehen. Immer wieder scheiterte das Regionalligateam am gegnerischen Torhüter, schloss verfrüht ab oder rannte sich fest.

"Grundsätzlich bin ich zufrieden", meint Michael Boldt, der bisher auf einige Akteure und konstante Kader verzichten musste. In den Ferien hatten zuletzt immer wieder einzelne Spieler gefehlt und auch das Verletzungspech spielt bei den Andertern mit. Marc Heinze fällt bereits länger verletzt aus und auch die Abgänge in Richtung 1. Herren stellen einen Kontrast zur vergangenen Saison dar. "Potenzial ist da. Jetzt müssen wir arbeiten", schaut Boldt konstruktiv in die Zukunft und meint damit neben dem Training in Anderten auch sein Trainingslager in Westerstede am kommenden Wochenende. Dann sei das Team endlich mal mit einem vernünftig großen Kader im Training, so Boldt.

In 14 Tagen geht es zum Turnier nach Leipzig. "Dann wissen wir, wo wir stehen", schloss der Trainer.

Newsflash

In unserer

GALERIE

findet Ihr viele Fotos!

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessSchaefersDuTranselGrecoBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.