Beim Heimspiel am vergangenen Samstag zur Prime-Time mussten sich die 3. Herren gegen die HSG Herrenhausen-Stöcken mit einem 25:25 (11:14) zufrieden geben. Schon früh in der Partie zeigte sich, dass die Zuschauer eine spannende Stunde bester Handballunterhaltung präsentiert bekommen würden. Auf die erste Führung der Gäste folgte in unter 20 Sekunden der Ausgleich und auch die nächste Führung konnten die Hausherren beim Stand von 3:3 und 5:5 (13. Minute) zunächst egalisieren. Im Anschluss zogen die Gäste jedoch mit einem 4:0-Lauf davon. Entscheidend in dieser Phase war der starke Herrenhäuser Torwart, der einige Anderter Großchancen vereiteln konnte.

Zwar kämpften sich die Anderter, auch getrieben durch einige sehenswerte Paraden, wieder auf ein Unentschieden heran (11:11 nach 25 Minuten), mussten durch eigene Fehler die Gäste jedoch wieder auf 11:14 ziehen lassen. Mit Beginn der zweiten Hälfte wiederholte sich das Bild aus der ersten Halbzeit, ein sehr ausgeglichener Beginn sorgte für eine Spielstandsentwicklung im Gleichschritt. Insbesondere der stark aufspielende Nico Zelmer konnte die Anderter in dieser Phase im Spiel halten, weiterhin war es jedoch auch der starke Herrenhäuser Torwart, der dafür sorgte, dass es nicht näher aneinander lief.

Beim Stand von 20:24 zehn Minuten vor Schluss schien das Spiel aus Anderter Sicht schon fast verloren, als in einem letzten Wechsel noch einmal frische Kräfte aufs Feld gebracht wurden. Und wieder einmal zeigte sich die Moral und der Kampfgeist der Dritten: Nur ein Gegentor in zehn Minuten, dazu fünf eigene geworfen, eindeutig Bestleistungen in der gesamten Partie. Kurz vor Schluss war bei eigenem Ballbesitz und noch 30 Sekunden Spielzeit sogar der Siegtreffer möglich, es gab jedoch keinen Torwurf und der Freiwurf zum Spielende landete in der Herrenhäuser Mauer. Somit stand am Ende ein der Tagesform entsprechendes 25:25 auf der Anzeigetafel.

 

Kreisläufer Maurice Jurke bewertete das Spiel kurz nach Abpfiff dennoch eher negativ: "Wir haben Glück, dass es uns wieder gelingt, die letzten 10min so stark zu spielen. Eindeutig müssen wir zufrieden sein, aus der Situation noch mit einem Punkt gegangen zu sein. Wenn man sich die Tabellenkonstellation anguckt, können wir aber mit der Gesamtleistung und einem Unentschieden eigentlich nicht zufrieden sein."

Für die 3. Herren heißt es nun, ein spielfreies Wochenende zu genießen bevor am 27.11. um 18:00 in Springe die HSG Deister-Süntel wartet.
Für den TSV spielten: Otto-Küster, Wand - Zelmer (7/4), Krawietz, Opitz, Parbel (je 3), Jurke, Wagner, Weymann (je 2), Koch jun., Salini, Schulz (je 1), Albeshausen, Weißenborn

Newsflash

In unserer

GALERIE

findet Ihr viele Fotos!

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessSchaefersDuTranselGrecoBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.