PHOTO 2020 03 01 15 00 30

Aue scheint ein gutes Pflaster für unsere A-Jugend-Bundesligamannschaft zu sein. Wie schon in der Vorrunde gelang den Anderter Jungs ein Sieg gegen die SG Nickelhütte Aue, diesmal mit 31:28, obwohl die Ausgangsbedingungen denkbar schlecht waren. Denn kurzfristig musste Trainer Nenad Pancic krankheitsbedingt auf Ole Klitzke und Balázs Guska verzichten und reiste nur mit 12 Spielern ins Erzgebirge.

Die Mannschaft fand gut in die Partie und ging gleich mit 2:0 in Führung. Die 2-Tore-Führung hielt aber nur bis zum 5:3 in der 9. Minute. Dann zog der Gastgeber über ein 9:6 in der 14. Minute und ein 14:11 in der 24. Minute an unserer Mannschaft vorbei. Die Gäste konnten bis zur Halbzeit beim Stand von 16:14 auf Tuchfühlung bleiben. Dies war allerdings alles andere als selbstverständlich, weil die Schiedsrichter offensichtlich Gefallen an dem Austeilen von 2-Minuten-Strafe gegen uns gewonnen hatten. Allein sechs 2-Minuten-Strafen mussten die Anderter in der ersten Halbzeit hinnehmen, während Aue nur zwei Zeitstrafen kassierte. Problematisch daran war aber vor allem, dass Flavio Pichiri, Jesper Langeheine und Pascal Schuldes jeweils zwei 2-Minuten-Strafen abbrummen mussten.

Um das Risiko einer vorzeitigen Disqualifikation der Spieler zu minimieren, war Trainer Nenad Pancic gezwungen, die Abwehr umzustellen. Mit Beginn der zweiten Halbzeit beordeter er Lasse Intemann zusammen mit Ayke Donker in den Innenblock. Diese Umstellung sollte sich bezahlt machen, denn dank einer überzeugenden Abwehr- und saustarken Torwartleistung von Leon Bloch konnten die Gastgeber in der zweiten Halbzeit nur noch 12 Tore erzielen. Während die Abwehr kaum noch etwas zuließ, gelang es den Gästen, sich im Angriff immer wieder durchzusetzen. War der Ausgang des Spiels bis zum 22:22 in der 48. Minute noch völlig offen, kippte die Partie anschließend zu unseren Gunsten. Ein Doppelschlag von Nick Salini sorgte für die erste 3-Tore-Führung in Spielminute 53. Nun waren die Anderter Jungs deutlich präsenter als die Gastgeber und bauten den Vorsprung nach Toren von Pascal Schuldes, Jesper Langeheine und Ayke Donker bis zur 56. Minute auf 4 Tore aus. Jetzt war die Partie endgültig entschieden, auch von der nun von Aue praktizierten offenen Manndeckung ließ sich die Mannschaft nicht mehr aus dem Konzept bringen. Souverän wurde der Vorsprung über die verbliebene Spielzeit gebracht und der nächste Auswärtssieg gebührend von Mannschaft, Trainerteam und mitgereistem (krankheitsbedingt kleinen) Anhang bejubelt.

Trainer Nenad Pancic zeigte sich nach der Partie entsprechend zufrieden: „Meine Jungs haben vor allem durch eine tolle Moral und unbändigen Kampfgeist überzeugt. Auch von den vielen, teils fragwürdigen Zeitstrafen ließ sich die Mannschaft nicht beeindrucken. Ich hatte eher den Eindruck, dass die vielen Zeitstrafen das Team sogar gepusht haben. Dem Sieg liegt eine starke und geschlossene Mannschaftleistung zugrunde. Wenn ich überhaupt etwas besonders hervorheben möchte, dann sind das die tolle Abwehrarbeit und die überragende Torwartleistung. Es macht mir einfach nur Spaß zu sehen, wie die Jungs von Spiel zu Spiel besser werden und sich die Mannschaft für ihre Woche für Woche gezeigte engagierte Trainingsleistung selbst belohnt.“

Jetzt heißt es, die gezeigte Leistung am 7. März 2020 gegen den HC Erlangen in eigener Halle zu bestätigen. Anwurf ist um 16:30 Uhr in Misburg. Anschließend findet das Derby unserer 1.Herren gegen die TSV Burgdorf II um 19:30 Uhr statt. 

Es spielten: Leon Bloch (TW), Jonas Wand (TW), Max Albeshausen (1), Flavio Pichiri (2), Pascal Schuldes (9), Nico Schuldes, Max Wagner, Nick Salini (2), Jesper Langeheine (7), Ayke Donker (6), Kilian Opitz (2) und Lasse Intemann (2).

Newsflash

In unserer

GALERIE

findet Ihr viele Fotos!

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessSchaefersDuTranselGrecoBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.