20190202 065931

Daneben – danebener - am danebensten: was eigentlich nicht steigerbar ist, schafften die Anderter Jungs aber doch in leider überdeutlichem Maße und kamen so nur zu einem recht knappen 24:28-Sieg bei der SG Zweidorf/Bortfeld.

Insbesondere in der ersten Halbzeit zeigte die Mannschaft besondere Geschlossenheit im Vergeben klarster Torchancen und strapazierte damit nicht nur offensichtlich die eigenen Nerven, sondern auch die von Trainer und Zuschauern. Mit Mühe erreichten sie zur Halbzeit ein 12:12-Unentschieden gegen den derzeitigen Tabellenachten SG Zweidorf/Bortfeld, der den Andertern spielerisch klar unterlegen war. Lediglich der gegnerische Torwart machte unseren Jungs das Leben etwas schwer, aber annähernd 10 Tore mehr hätten unsere Jungs allein in der ersten Hälfte dennoch erzielen müssen. Dabei legten die Jungs erst vielversprechend los mit erfolgreichem Spiel über den Kreis, sodass Jason allein 3 Treffer zum 2:5-Stand (6. Minute) beitragen konnte. Doch dann gelang der C1 10 Minuten lang kein Treffer und in der Abwehr ließen sie ihrerseits das Bortfelder Spiel, insbesondere über den Kreis, zu leichtfertig zu, sodass der Gegner den Spielstand auf 7:5 umdrehte. Ungenaue Würfe und technische Fehler durch die Bank verhinderten eine erfolgreiche Aufholjagd. Beim 8:8 und 9:9 durch Marc und Lauro (20.) kamen die Anderter zwar zwischendurch auf einen Gleichstand heran, doch weitere Fehlwürfe sorgten für einen erneuten 2-Tore-Rückstand (10:12, 24.), bevor Niklas und Fynn den 12:12-Halbzeitstand herstellen konnten.

Doch schon mit Beginn der zweiten Hälfte handelten sich die C1-Jungs einen erneuten Rückstand ein, der zum Glück der letzte in diesem Spiel sein sollte. Noch unnötig lange Zeit wechselte der Spielstand nun allerdings beständig zwischen Unentschieden und knapper 1-Tor-Führung der Anderter, bis Niklas mit einem seiner drei schönen Außen-Tore den ersten 2-Tore-Vorsprung erzielte (17:19, 37.). Mit nun etwas verbesserter Wurfgenauigkeit und da der Gegner kräftemäßig langsam nachließ, gelang es Marc, Fabrice und Fynn mit jeweils 2 Toren, den Vorsprung allmählich von 18:20 auf 19:26 (45.) zu vergrößern, was die höchste Führung der Anderter in diesem Spiel sein sollte. Letztlich zahlten sich in der zweiten Hälfte einige gelungene Tempogegenstöße und besonders die entschlossenen 1:1-Aktionen aus, wobei sich Fynn mit insgesamt 11 Toren als erfolgreichster Torschütze hervortat. Die Bortfelder Abwehr hatte eigentlich durchgängig dem Anderter Spiel nicht viel entgegenzusetzen, aber das Tor treffen muss man dann halt doch noch ... Schließlich reichte es bei dann noch etwas nachlassender Deckungsarbeit also nur zu einem mageren Sieg mit 4 Toren Differenz (24:28) gegen den Tabellenachten. 

Es spielten mit Simon Debbrecht im Tor: Fynn Brandes (11 Tore), Marc Sedlacek (5), Jason Steffen (4), Niklas Koch (3), Fabrice Wolf (3), Marvin Münch (1), Lauro Pichiri (1), Gustav Geisselbrecht, Hendrik Kurth und Liam-Bailey Sieverling.

Newsflash

Unser Jahresrückblick

in Bildern

Ab sofort sind in unser Galerie aktuelle Bilder der Anderter Jungs

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.