Nachdem die Vierte in dieser Saison noch nicht so viel zu feiern hatte, erkämpfte sich die Mannschaft von Robin Ahlers, bereits vergangenes Wochenende einen Punkt zuhause gegen Wettbergen. Für die Mannschaft und das Trainerteam war aber klar: „gegen Misburg wollen wir wie im Hinspiel, erneut den Sieg!“.

Aber danach sah es zunächst überhaupt nicht aus: die Anderter gerieten bereits nach sechs Minuten mit 0:4 in Rückstand, ehe erstmal Patrick Friedrich einen eigenen Angriff mit dem Torerfolg beendete. Doch auch dieses kleine Erfolgserlebnis änderte zunächst gar nichts. Die Anderter gerieten nach zwölf Minuten in einen 1:8 Rückstand.

 

Für Trainer Robin Ahlers, der Zeitpunkt an der Aufstellung ein wenig was zu ändern. Gerrit Scharbert sowie Daniel Beck waren es dann, die zwei Tore in Folge für die Anderter Jungs werfen konnten.

Der Beginn einer furiosen Aufholjagd der Vierten, welche mit einer Serie von vier Toren in Folge aus dem gesamten Rückraum begann und die Misburger in der 25. Minute beim Stand von 9:11 für Misburg in die Auszeit zwang.

Und diese Auszeit nutze vor allem dem Anderter Team mehr: die Mannschaft konnte zur Halbzeit noch auf 11:12 verkürzen.6

Die Zweite Halbzeit begann dann sehr ausgeglichen, mit Toren auf beiden Seiten. Ein verworfener Siebenmeter auf Seiten der Misburger und ein sehr konzentrierter Torhüter Dennis Pinkau auf Anderter Seite, war dann der Beginn einer Serie von sieben Tore in Folge für die Vierte aus Anderten, in der sich der gesamte Rückraum, die links-außen und der Kreisspieler Maximilian Spohr, der den Torreigen eröffnete und schloss, eintragen konnte.

In der 51. Miunte dann erneut Auszeit für die Gastgeber aus Misburg, die im Anschluss Ihre offensive 4:2-Deckung aufgegeben haben und sich auf ihr Angriffsspiel konzentrierten, mit welchem sie noch ein letztes Mal auf vier Tore heran kamen.

Die zweite Anderter Auszeit und die gezielte Ansprache von Coach Ahlers, lies die Vierte dann aber nochmal aufwachen und mit drei Toren in Folge den Schlusspunkt zum 22:29 für das Anderter Team festzurren.

Trainer Ahlers kommentierte nach Spielende: „Im Leben und im Handball kommt man nicht weit, wenn man nicht weiß wo das Tor (Ziel) ist. Zum Glück haben wir uns das nach den ersten zehn Minuten zu Herzen genommen. Am Ende war es ein völlig verdienter Sieg von unserer leidenschaftlich agierenden Mannschaft, die sich nicht aufgegeben hat.“

Auch Kapitän Spohr sagte: „Die ersten Minuten waren ein Schock, vielleicht waren wir da zu selbstsicher. Dann haben wir uns endlich auf uns selbst konzentriert und unseren Stiefel sauber heruntergespielt. Derbysieger!“.

Für die Vierte geht es dann erst am 10.02.2018 in heimischer Halle weiter. Um 17.45 Uhr kommt die zweite Mannschaft der HSG Hannover-West.

Für die Anderter am Ball, mit Dennis Pinkau im Tor:

Gerrit Scharbert (10 Tore), Tim Klein (7 – 4/4 Siebenmeter), Daniel Beck (4), Maximilian Spohr (3), Patrick Friedrich (2), Patrick Behrendt, Christopher Reinert, Nigel Weidemann (je 1), Timo Dederding, Michael Günther, Simon Kühl und Frank Neuhaus.

Vielen Dank für tolle Bilder an Markus Schramm.

Newsflash

Unser Jahresrückblick

in Bildern

Ab sofort sind in unser Galerie aktuelle Bilder der Anderter Jungs

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.