Zu Beginn des Jahres 2018 gastierte mit dem HV Lüneburg der Tabellenführer der Landesliga Ost am Eisteichweg. Trainer Malte Kostrzewa musste dabei mit Lennart Katz auf seinen besten Torschützen verzichten und auch Julian Marxen stand nicht zur Verfügung. Da aber die B-Jugend erst am Sonntag antreten musste, war die Bank der Anderter bestens gefüllt und die Jungs vom Eisteichweg hatten sich bereits im Training vorgenommen, den Gästen einen heißen Tanz zu liefern.

Die ersten Spielminuten gehörten den Abwehrreihen und Torhütern beider Teams, die den jeweiligen Angriffsreihen zunächst kaum klare Chancen erlaubten. Da die Anderter leider auch noch zwei Siebenmeter vergaben, dauerte es bis zur 9. Spielminute, ehe Anderten sich per Gegenstoß nach starker Abwehrleistung erstmals mit zwei Toren absetzen konnte. In der Folge mussten die Gastgeber aber die ersten beiden Zeitstrafen hinnehmen, so dass die Gäste vor allem über ihren Kreisläufer in Überzahl das Ergebnis drehen und sich bis fünf Minuten vor der Pause ihrerseits auf drei Tore absetzen konnten. Nach einer Auszeit mit kleinen Umstellungen gelang es unseren Jungs dann aber, bis zur Pause bei 15:16 auf ein Tor Rückstand zu verkürzen. Die zahlreichen Zuschauer konnten sich also auf eine spannende zweite Hälfte in einem Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe freuen.

Nach dem Wechsel kassierte Anderten zwar sofort ein weiteres Gegentor, allerdings gehörten die folgenden zehn Spielminuten eindeutig der Heimmannschaft. Yannis Pätz im Tor konnte in Zusammenarbeit mit der Abwehr diverse Versuche der Lüneburger entschärfen und im Angriff liefen Ole Klitzke, Nick Salini und Kilian Opitz heiß und sorgten in einem 7:1-Zwischenspurt für eine Anderter 4-Tore-Führung, die die Gäste zu einer frühen Auszeit zwang. Im weiteren Verlauf der zweiten Spielhälfte konnten unsere Jungs ständig einen sicheren Vorsprung von drei bis fünf Toren behaupten und trotz zweier weiterer verworfener Siebenmeter kam der Schlussspurt der Gäste zu spät, so dass die Anderter A2 schließlich verdient mit 31:29 die Oberhand behielt. Angeführt von Pelle Schoof und mit einer geschlossenen Mannschaftsleitung aller eingesetzter Spieler wurde der Tabellenführer gestürzt. Langsam werden die verlorenen Punkte vom Saisonbeginn in Schwarmstedt wirklich ärgerlich, denn ansonsten wären die Anderter fast schon ein Meisterschaftskandidat. So liegt unsere A2 weiterhin auf dem dritten Rang und freut sich bereits auf das kommende Wochenende, wenn die Auswärtsreise zum Nachbarn SG Misburg ansteht (Anpfiff Samstag, 20.01. um 17.30h), der bestimmt schon darauf brennt, die Niederlage aus dem Hinspiel wettzumachen.

Für Anderten spielten Sven Nawroth, Yannis Pätz (beide Tor), Max Albeshausen, Hannes Dehl, Max Ludeneit, Elard Kappelmann, Ole Klitzke (5), Tom Meyer (2), Kilian Opitz (4), Flavio Pichiri (5), Jonas Platz (1), Philipp Röhrbein, Nick Salini (8/1), Pelle Schoof (6/2)

Newsflash

Unser Jahresrückblick

in Bildern

Ab sofort sind in unser Galerie aktuelle Bilder der Anderter Jungs

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.