Hannover, 17. Dezember 2017: Nachdem der Spielbericht vom 5. Mini A Spieltag ausgefallen ist, macht es diesmal doppelt so viel Spaß ihn zu schreiben. Es ist früh am Morgen am 3. Advent, neben den „Brötchenholern“ und den Mini A Spielern waren kaum Leute auf den Straßen unterwegs … als sich dann zu 09:15 Uhr langsam der Parkplatz vor der Eisteicharena immer mehr füllte. Die Anspannung und Aufregung war groß, war es doch der letzte Spieltag der Mini A in diesem Jahr.

MiniA Anderten 1

Die Gegner … neben dem TSV Burgdorf und TSV Friesen Hänigsen waren auch die beiden Hildesheimer DJK BW Hildesheim und TUS GW Himmelsthür mit am Start. Noch einmal kämpfen und siegen, dann freut sich bestimmt auch der Weihnachtsmann, der bereits in den Startlöchern steht.

Als Trainer stand uns wiedermal Sarah Steffen beratend zur Seite. Nikolai war zeitgleich mit den Mini B in Burgdorf unterwegs und konnte daher die Jungs nicht coachen. Nach einer kurzen Aufwärmphase aller Mini Mannschaften wurde das erste Spiel pünktlich um 10 Uhr von den Anderter Jungs eröffnet. Erster Gegner war DJK BW Hildesheim. Die Startaufstellung hatte ein paar Probleme ins Spiel zu finden und schnell stand es 8:8 … nach einem erneuten Durchmischen der Spieler kam endlich etwas Ruhe ins Spiel und es konnten endlich mehr Tore geworfen werden als bei uns reingingen. Endstand 15:8 für Anderten. Zwei Spiele Pause gab ein wenig Luft und Zeit, um sich einmal über das leckere Buffet herzumachen. Nächster Gegner war die TSV Burgdorf. Von Manndeckung hatten die Burgdorfer Jungs auch schon was gehört, so war es wirklich schwer, sich beim Torwurf so richtig durchzusetzen. Das Ergebnis (10:8) spiegelt den Kampf wieder doch ein bisschen mehr Glück war auf unserer Seite. Nach einer erneuten Zwei-Spiele Pause und einer Bretzel ging es im 3. Spiel gegen den TUS GW Himmelsthür. Durch die Beobachtungen der anderen Spiele wussten wir, worauf wir aufpassen mussten. Das war ein bestimmter Spieler, der – wenn er Raum und Möglichkeiten hat – den Ball zu 100% im gegnerischen Tor versenkt. Der Plan, wie die Anderter Jungs damit umgehen sollten, stand und sollte auch so umgesetzt werden. Das Zauberwort hieß „Manndeckung“. Gesagt getan und der Plan ging auf. Der bestimmte gegnerische Spieler musste hart kämpfen, um sich mal Platz zu verschaffen. Geschafft hat er es nur bedingt, das gilt auch für den Rest der Mannschaft und somit stand es am Ende 13:6. Jipiiiieehhh… nur noch 1 Spiel – und zwar das Letzte – und unsere Jungs könnten Tagessieger werden. Das lag aber alleine an den Jungs und dem Ausgang des Spiels gegen den TSV Friesen Hänigsen. Es flutschte, wie frisch geölt, schade, dass der Spieltag nun vorbei sein soll. Hatten sich die Jungs doch jetzt endlich warmgeworfen. Ergebnis 11:8 für den TSV. Nun geht es erst einmal in die wohlverdiente Weihnachtspause bevor es dann gleich am 20. und 21.01.18 wieder richtig los geht mit Spielen an beiden Tagen an dem Wochenende. Der Spieltag an dem Samstag auch wieder zu Hause in der Eisteicharena bevor es an dem Sonntag wieder nach Vinnhorst geht. In diesem Sinne …. allen frohe Weihnachten und einen gelungenen Start in ein tolles, handballreiches neues Jahr 2018!

MiniA Anderten 2

Für den TSV Anderten kämpften: (v.l.n.r.) Lars B., Moritz B., Felix A., Jan Erik M., Jan H., Erik O., Samuel B., Bennet S., Franco B., Felix W., Ole B. und Johann H.

Newsflash

Unser Jahresrückblick

in Bildern

Ab sofort sind in unser Galerie aktuelle Bilder der Anderter Jungs

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.