Mit großen Erwartungen trat die C2 am Sonntag in Misburg zum Derby an, doch es reichte leider nur für eine Halbzeit. Sehr zur Freude der der zahlreichen „mitgereisten“ Anderter Fans verlief der Start des Spiels sehr ausgeglichen. Marvin sorgte gleich zu Beginn mit einem Rückraumtreffer für die 0:1 Führung.

Bis zum 9:9 in der 18. Minute ging es hin und her und keiner Mannschaft gelang es, sich etwas deutlicher abzusetzen. Für die Anderter war das Spiel über Linksaußen sehr erfolgreich und Niklas konnte durch einige starke Anspiele gut in Szene gesetzt werden. Egal ob von Außen oder eingelaufen am Kreis zeigte er eine sehr gute Leistung. Doch auch die Misburger hatten in Ole Ahrens einen Rückraum, der die Anderter Abwehr immer wieder vor Probleme stellte. So gelang es dem Gastgeber mit einer 15:12 Führung in die Halbzeit zu gehen.

Nach der Pause hatten unsere Jungs immer größere Schwierigkeiten den starken Misburger Ole in den Griff zu bekommen. Gleichzeitig vergaßen sie ihr eigenes Mannschaftsspiel aufzubauen. Immer wieder bissen sich die Spieler in der Misburger Abwehr fest, kamen nicht ins Spiel und versuchten über individuelle Aktionen zu Toren zu gelangen. Dies führte leider viel zu selten zum Erfolg. So lag man schon in der 35. Minute mit 21:15 zurück. Je größer der Abstand, desto nervöser agierten unsere Jungs. Fehlwürfe, misslungene Abspiele und verworfene 7m brachten dem Gastgeber zunehmend Oberwasser, so dass das Spiel letzten Endes verdient mit 34:21 verloren ging.

Für Anderten spielten: Simon Debbrecht (im Tor), Niklas Koch (8/1 Tore), Marvin Münch (7/2), Liam- Bailey Sieveling (3), Hendrik Kurth, Arne-Moritz Werner und Lauro Pichiri (je 1), sowie Lars Kortmann, Gustav Geisselbrecht, Lennart Fromme und Okan Özdag.

Newsflash

Unser Jahresrückblick

in Bildern

Ab sofort sind in unser Galerie aktuelle Bilder der Anderter Jungs

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.