Thomas Terstappen OrdnerHallo Thomas. Du bist seit ca. 10 Jahren ehrenamtlicher Ordner beim HSV Hannover und damit bei jedem Heimspiel unserer Jungs dabei. Im Laufe der Jahre bist Du sogar zum "Chefordner" aufgestiegen und hast Dir ein ganzes Team an Ordnern, Wischern und Helfern zusammengestellt. Aber erzähl uns doch mal, was sind alles Deine Aufgaben im Rahmen dieses Ehrenamtes?

Da unsere 1. Herren ja als HSV Hannover in der Misburger Sporthalle spielt, müssen wir bei jedem Heimspiel gewisse Vorbereitungen treffen. Bandenwerbung zahlreicher Sponsoren aufhängen, Auswechselbänke und Kästen für Spieler und Wischer bereitstellen. Aber auch der Aufbau des Einlassbereiches mit Kasse und Verkaufsbereich gehört zu unseren Aufgaben. Dazu kommt, als Ordner Präsenz zeigen, Eintrittskartenkontrolle und einen Überblick über das ganze Geschehen und den Zuschauerbereich zu haben. Im Anschluss des Spieles müssen wir natürlich wieder alles aufräumen und die ganzen Sachen – wie Tische, Getränkekisten, Grill und Co. - nach Anderten zurück bringen.

Dies sind alles Aufgaben, die im Hintergrund des eigentlichen Spielbetriebes ablaufen. Aufgaben die keiner sieht und doch ein sehr wichtiger Bestandteil sind, um einen reibungslosen Spielbetrieb aufrecht zu erhalten. Was meinst Du wären die Konsequenzen, wenn Du und Dein Team nicht mehr zur Verfügung stehen würdest?

Dazu muss ich sagen dass wir unser Team durch die Spielsituation in der Misburger Halle zusammengefasst haben. Das „ORGA–Team“ setzt sich aus Ordnern und Service zusammen.

Wenn es dieses Team nicht mehr geben würde… Ich glaube dann wäre es sehr trostlos in der Sporthalle und die Zuschauer würden ausbleiben. Kurzum: ohne Ordner, Wischer und Service würde über kurz oder lang auch kein Spielbetrieb mehr stattfinden.

Ihr erledigt ebenfalls viele Aufgaben die auch körperlich sehr anstrengend sind. Siehst Du in Bezug dessen irgendwo Schwierigkeiten um auch in Zukunft weiterhin alle Aufgabenfelder abdecken zu können?

Da unser Durchschnittsalter im Team über 50 liegt kommen schon mal körperliche Wehwehchen vor. Bisher sind aber alle motiviert und zuverlässig dabei .Wir freuen uns natürlich immer über eine starke helfende Hand.

Du trägst also, zusammen mit Deinem Team, eine große Verantwortung. Ihr nehmt der Handballabteilung nicht nur viel Arbeit ab, sondern sorgt auch - mit eurer bloßen Anwesenheit - dafür, dass der HSV keine Strafgelder zahlen muss. Wie kam es dazu, dass Du diese Aufgaben übernommen hast?

Angefangen hat es vor über 10 Jahren als ich gefragt worden bin ob ich Lust und Zeit hätte beim Handball der 1. Herren das Ordner Team zu unterstützen. Da ich selber bis zur A-Jugend im Verein Handball gespielt habe, bin ich ja nicht fremd und natürlich schaue ich gerne leistungsorientierten und niveauvollen Handball. Nach kurzer Überlegung, wann und wieviel Zeit ich aufwenden muss, fiel die Entscheidung leicht. Es war ein tolles Team, alle sehr nett und sympathisch. Als dann die 1. Herren (damals: TSV Hannover Anderten) sportlich 2007 in die 2. Bundesliga aufgestiegen ist, wurde die ehrenamtliche Arbeit in unserem Team noch wichtiger. Umzug aus der kleinen Bemeroder Sporthalle in die damalige AWD Hall (ehem. Stadionsporthalle). In der 2. Saison 2.Liga gab es einen weiteren Namenswechsel und den Umzug in die neue Eishalle in Langenhagen. Für unser Team natürlich wieder eine Herausforderung. Im 3. Jahr der zweiten Liga als gute etablierte Mannschaft kam leider der finanzielle Zwangsabstieg. Diese Phase war sehr enttäuschend für mich und des gesamten Teams. Es war für uns aber keine Frage - Wir machen weiter so wie bisher.

Und was motiviert Dich über so viele Jahre dabei zu sein?

Mir macht es eben Spaß! Außerdem hat es ja auch einen sozialen Aspekt - Man trifft viele nette Leute mit gleichem Interesse, woraus sich auch Freundschaften und gute Bekanntschaften bilden können. Ich habe schon viele Spieler kommen und gehen sehen. Es ist immer wieder interessant die Entwicklung der Mannschaft zu sehen und die verschiedenen Charaktere kennen zu lernen.

Was kannst Du Anderen sagen, die noch unentschlossen sind ein Ehrenamt zu übernehmen?

Wer Spaß am Handball hat, sich nicht zu fein fühlt um unentgeltlich ein paar Stunden den Verein / Mannschaft zu unterstützen sollte es sich überlegen. Es sind schon viele Spielereltern dabei, die sich stark engagieren. Nur wer mithilft hilft.

Auch im Rahmen anderer Events sieht man Dich regelmäßig durch die Halle flitzen. In jüngster Vergangenheit warst Du gerade erst bei der Handball-Mini-EM 2016 im Einsatz. Welche Aufgaben hast Du dort übernommen?

Dieses sportliche Event habe ich schon von Anfang an unterstützt. Ob in 2 Sporthallen bei der Mini EM oder in 4 Hallen bei der WM. Ich fand es eine tolle Idee und wusste auch, dass es ohne viele freiwillige Helfer nicht funktioniert.

Neben dem Aufbau für den Verkauf war ich zuständig für den Transport des Mittagessens in die jeweiligen Sporthallen. Auch einen Shuttle Service mit einem Kleinbus um die Kinder in die Sporthallen zu fahren war eine Aufgabe die es zu besetzen gab.

Das ist aber eine ganze Menge was du für die Handballsparte leistest. Wird Dir das neben Deinem eigentlichen Beruf, als Energieelektroniker, nicht irgendwann zu viel oder stressig?

Eigentlich nicht, da es ja nur die Heimspiele betrifft - in der Regel Samstags alle 2 Wochen, von ca. 17:00 bis 23:00 Uhr - da habe ich beruflich frei. Wenn Doppelspiele mit der A-Jugend Bundesliga sind, sieht es etwas anders aus. Da sind wir schon um 14:30 Uhr dabei und bereiten alles vor. Dies wird aber durch motivierte und engagierte Eltern der A-Jugend Spieler unterstützt.

Viele Menschen meinen, sie würden neben Arbeit und Familie keine Zeit mehr für ein Ehrenamt haben. Wie schaffst Du es, alles unter einen Hut zu bekommen?

Das ist kein Problem. Bei uns in der Familie dreht sich fast alles um Handball. Das ist natürlich ein Vorteil der nicht bei jedem so ist. Ansonsten sollte man eben Kompromisse eingehen.

Gibt es irgendetwas das du unseren Lesern noch sagen möchtest?

Wer Lust und Zeit hat, Handball mag und auch mal mit anpacken kann ist herzlich willkommen – wir freuen uns über jede helfende Hand! Wer Interesse hat kann sich jederzeit bei mir melden. (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Mit Deiner ruhigen, jederzeit gelassenen und sachlichen Art, bist Du zu einem wichtigen sowie festen Bestandteil der Handballabteilung geworden. Du übernimmst Verantwortung für Dich, Deine Aufgaben und Dein Team und Du stehst auch neuen und schwierigen Aufgaben immer positiv offen gegenüber. Wir danken Dir für all Deine Zeit und Dein erbrachtes Engagement - wir hoffen auf eine weiterhin so gute Zusammenarbeit mit Dir. Vielen Dank, Thomas!

 

 

Newsflash

In unserer

GALERIE

findet Ihr viele Fotos!

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessSchaefersDuTranselGrecoBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.