1. A-Jugend

IMG 20180828 WA0001 800x450

Aufstellung:
hinten v.l.n.r.: Nenad Pancic (Trainer), Edis Borancic, Andnan Borancic, Leon Bloch, Eric Frommeyer, Sven Nawroth, Jan Hasse, Florian Parbel,
vorne v.l.n.r.: Alexander von Consbruch, Julius Bausch, Nick Salini, Max Albeshausen, Tom Meyer, Ole Klitzke, Jonas Platz
es fehlen: Tristan Herold (Co-Trainer), Kilian Opitz und Nour Fayala

Training:
Montag, 18:30 - 20:00 Uhr | Halle Eisteichweg
Mittwoch, 18:30 - 20:00 Uhr | Halle Eisteichweg
Freitag, 19:00 - 20:30 Uhr | Halle Eisteichweg

Trainer & Ansprechpartner:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0177 / 7128070

Saison 2018/19
Vorrunde zur Oberliga: Spielplan und Tabelle

 

jblh1920

Die A-Jugend des TSV Anderten ist zurück in der Bundesliga. Die Mannschaft von Nenad Pancic erkämpfte sich bei der Aufstiegsrunde in Groß Lafferde Platz zwei hinter dem EHV Aue und ist darf sich ab September mit den besten deutschen Nachwuchsmannschaften messen.

Unter lautstarker Anfeuerung ihrer Fans  machten die Anderter bereits mit dem 25:13-Sieg im vorletzten Spiel gegen den OHV Aurich alles klar.

Weiterlesen ...

Erstes Wochenende der Quali zur Jugend-Bundesliga erfolgreich absolviert – jetzt geht es für unsere A-Jugend erst richtig los!

Am vergangenen Wochenende startete die A-Jugend des TSV Anderten erneut in das Abenteuer „Qualifikation zur Jugend-Bundesliga (JBLH)“. Am ersten Wochenende der Qualifikation mussten die Anderter Jungs in Groß Lafferde in Gruppenspielen gegen die Mannschaften des vorjährigen Bundesligisten TV Oyten, der JSG Hainich/Nessetal aus Thüringen und den TV Bissendorf-Holte antreten. Aus der Vierergruppe qualifizierten sich drei Mannschaften für die zweite und entscheidende Runde der regionalen Qualifikation, wobei die Ergebnisse gegen die Gegner aus Runde 1 mit in die Entscheidung eingehen.

Trainer Nenad Pancic hatte dazu nach der letzten Saison die verbliebenen Spieler aus der Oberliga-Mannschaft um sieben Neuzugänge auf dem Feld ergänzt. Mit Ciwan Hasso, Nico und Pascal Schuldes vom TuS Bothfeld, Balázs Guska (Burgdorf II) und den beiden Edemissenern Jesper Langeheine und Ayke Donker sind sechs Spieler neu am Eisteichweg, zudem rutschte Frederik Otto-Küstner als zweiter Torwart aus der eigenen B-Jugend nach. Auf der Bank wurde der Trainer an diesem Wochenende von Nick Graafmann unterstützt.

Am Samstag durfte unsere Mannschaft das Turnier gegen den TV Qyten eröffnen. Den Spielern war nach einer recht kurzen Vorbereitung die Nervosität und die Unsicherheit über die eigene Stärke anzumerken. Entsprechend ging der Gegner auch schnell mit 2:0 in Führung, während Anderten mit technischen Fehlern und vergebenen freien Würfen haderte. Im Verlauf der erste Spielhälfte (im gesamten Turnier wird nur 2x20min gespielt) erholte sich unser Team aber und kam über eine starke Abwehr ins Spiel. Über 4:4 und 5:5 begann sich Anderten abzusetzen. Zur Pause führte Anderten 10:6. Die zweite Hälfte begann wie die erste, technische Fehler der Jungs vom Eisteichweg bestrafte der Gegner mit Gegenstößen und die Führung schmolz dahin. Als aber der in diesem Spiel überragende Leon Bloch mit der Abwehr eines Gegenstoßes glänzte, erwachte die Anderter Stärke und in der Folge zogen unsere Jungs wieder davon. Das Spiel endete schließlich mit einem sicheren 21:17-Sieg.

Weiterlesen ...

Im Rückrundenheimspiel gegen die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg am 10. März mussten sich die Anderter Jungs deutlich mit 19:34 geschlagen geben. Bis zur 20 Minute beim Stand von 8:8 gestaltete die männliche A-Jugend das Spiel noch ausgeglichen. Bis zur Halbzeit erarbeitete sich der Gegner dann jedoch einen Vorsprung. Mit 11:13 ging es in die Pause.

Weiterlesen ...

IMG 20190317 WA0000

Beim Rückspiel gegen den VfL Fredenbeck vor heimischer Kulisse konnte das Team der männlichen A-Jugend wieder überzeugen und sicherte sich zwei wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft in der laufenden Oberligasaison. Nachdem die Anderter Jungs im Hinspiel in der Fredenbecker Geestlandhalle erst in letzter Minute noch den Ausgleich zum Unentschieden erzielen konnten, ging das Team im zweiten Aufeinandertreffen mit dem VfL von Anfang konzentriert zur Sache.

Weiterlesen ...

Nach den beiden knappen Auswärtsspielen in Grüppenbühren und Fredenbeck, die mit starken 3:1 Punkten absolviert werden konnten, kehrte die Mannschaft von Trainer Nenad Pancic zurück in die heimische Eisteicharena, wo mit der Mannschaft des MTV Groß Lafferde ein Team zu Gast war, dass die Spieler schon aus der Vorrunde kannten. Damals war auswärts trotz einiger Ausfälle ein deutlicher Erfolg gelungen.

Anders sah es allerdings in den ersten Minuten aus, denn die Gäste erwischten angeführt von den beiden Topschützen der Liga, Jesper Langeheine und Jan-Bennet Kanning, eine traumhaften Start. Während die Anderter nur mit Mühe in ihr Angriffsspiel fanden und in der Abwehr die Abstimmung und der Zugriff auf den Gegner fehlte, trafen die Spieler aus Lafferde in jedem Angriff und konnten somit eine immer deutlicher werdenden Führung erarbeiten. Als die Anderter Bank nach elf Minuten die grüne Karte legte, stand bei einem Spielstand von 3:9 ein deutlicher Sechs-Tore-Rückstand an der Tafel. Nachdem in den letzten Wochen schon mehrfach ähnliche Rückstände aufgeholt werden konnten, in Fredenbeck zuletzt innerhalb der letzten sieben Spielminuten, ging Trainer Pancic auch diesmal mit der gewohnten Ruhe und Sachlichkeit vor. Er änderte die Abwehrformation und in der Folge kamen die Anderter mit Lasse Intemann im Innenblock und Kilian Opitz auf der zwei gegen den linken Rückraum endlich ins Spiel. Nach 23 Minuten konnte Tom Meyer zum 11:11 erstmal ausgleichen und fortan nahmen die Jungs in den neuen roten Shirts das Heft komplett in die Hand, wenn auch zur Pause nur eine knappe Führung erspielt wurde (15:14).

Weiterlesen ...

Newsflash

In unserer

GALERIE

findet Ihr viele Fotos!

Zur Eisteicharena

Sponsoren

duve 167x61easy-fitnessBenckendorf Logo Web 167x61

Spenden

Unterstützen Sie die Handballabteilung des TSV Anderten. 

Erfolgreiche Jugendarbeit ist mit reinen Vereinsbeiträgen kaum zu leisten. Wir freuen uns daher über jede Spende.